Jump to content

Judgement Day... Oder von Guten und Schlechten Nachrichten...

Sign in to follow this  
Alex

70 views

Judgment Day - der Tag des jüngsten Gerichts... Ja... Den Sci-Fiction-Fans da draussen wird der Begriff etwas bedeuten, so sollte das Ergebnis doch Einfluss auf mein, zumindest vorerst, weiteres Leben haben.

Am Montag wurde das Urin von der Frühschicht ins Labor geschickt...Danach hies es. Warten.

Am fr+hen Vormittag besuchte mich ein Rudel Ärzte - was die wollten, war klar.

Ok... Butter bei die Fische: Die Niere hat, vereinfacht gesagt, zwei Funktionen...Einml die Entwässerung und einmal die Entgiftung.
STand zu dem Zeitpunkt
The Good: Entwässerung ist sehr gut, praktisch niucht beeinträchtigt... 
The Bad: Die Giftwerte steigen "langsam" wieder an.
Weiteres viorgehen; Man lässt die Dialyse ausfallen und beobachtet den Wert weiter.
Nach 2 Tagen zeigte sich leider, dass der Wert weiter anstieg - zwar langsam und in dem Zustand eher unkritisch, aber eben generell in die flasche Richtung.
Da man schlussendlich aber immernoch nicht endgültig sagen kann, wo die Reise hingeht, wird die Dialyse wieder angesetzt...

Allerdings hat man mich auch hier mal auf andere Tage verschoben... Vermutlich, weil es bei mir doch nicht ganz soooo schlimm ist...Denn bei anderen endet das wohl in einer Katastrophe.
Mein grosses Glück ist laut den Ärzten wohl die funktionierende Ausscheidung.. Hier ist wohl der Zeitraum wichtiger.... Bei diesen "Giftwerten" entwickelt sich das ganze wohl langsamer, zudem arbeitet die Niere ja noch...ein bisschen... aber eben Stand heute nicht genug... Die Frage, warum jeder 3 Mal die Woche die gleiche Zeit an der Dialyse hängt, hatte ich zwar gestellt, aber noch keine für mich verständlihe Antwort erhalten... Das habe ich jetzt verschoben, bis ich ambulant unterwegs bin. Hier im KH ist es eigentlich eh egal... Spannend wird das erst in der freien Wildbahn wieder.

Was mir vorgestellt wurde waren verschiedene Dialysearten, die PD und die HD, die jeweils auch wieder verschieden Varianten haben. Sehr interessant.
Irgendwie lustig war, dass jeder "seine Dialyseform" als die bessere hinstellt (einer sagte sogar offen, er sei parteiisch, da er eben bei der HD arbeitet - naja, wenigstens ehrlich 🙂 )

So wirklich entscheiden konnte ich mich nicht... Denn alles hat gravierende Impacts auf den Alltag und beide Vor- und Nachteile, zudem Stand immern noch die Frage im Raum, wie es langfristig weiter geht. 

Um mich nicht zu einer schnellen Entscheidung zu zwingen, der Shelton-Katheter jedoch schon über 10 Tage angelegt war (und dieser wohl wegen des Infektionrisikos nicht länger liegen sollte) kamen die Ärzte der 5D zu der Idee, einen Demesss-Katheder zu legen... Der ist zwar auch - sozusagen - temporär, hat aber weniger Infektionsrisiken...
Wemm keine Probleme entstehen, kann dieser aiuch 2 Jahre genutzt werden. Nachteil: Er wird unter Vollnarkose oder örtlicher betäubung verlegt.... Hmmm... Bei mir ist es die örtlich Betäubung.

Als der Shelton angelegt wurde, war ich im Koma.... Da weiss ich von nivhts mehr.... Das ziehen jedoch war easy. Es gibt - wie so oft - horrorgeschichten im Netz.
Bei mir wurden die Fäden gelöst, ih sollte tief einatmen und... Eh... Schon draussen? - "Ja", agte die Schwester... Das ganze, also das ziehen des Shelton-Katheders, pssierte bei mir im Krankenhauszimmer, zwar mit viel Desinfektionszeug und Mundschutz, aber ohne irgendwelche betäubungen. Und weh hat garnichts getan... Ich hbe in der Tat GARNICHTS gespürt.

So, nun steht morgen der Eingriff zum alegen des XXX-Kathederts an... Örtliche Beäubung... Im Internet findet man von "Habe ganrix gepürt", über "ein bisschen unangenehm" bis hin "Ich hab den ganzen Raum zusammengeschieen weil die Betäubun nachlies" eigentlich alles gelesen... Warum googlet man sowas eigentlich?"

Naja, die Docs hier meinten, dass das recht easy sei, in 20 Minuten erledigt sein, mit dem organisatorischen drumherum so ca. 1 Stunde.

Naja, man wird sehen und ich werde berichten... Und jetzt sind wir auch im hier und jezt und ich kann den Blog endlich als Tagebuch nutzen... Den dieser Artikel ist vom 16.2.2020 und heute ist auch der 16.2.2020... Zu diesem Zeitpunkt ist der Eingriff also tatsächlich morgen-

Drückt mir die Daumen...

Sign in to follow this  


0 Comments


Recommended Comments

There are no comments to display.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Shoutbox

Shoutbox

Please enter your display name

×
×
  • Create New...